Direkt zum Inhalt

Sicher streamen – Eigene Event-Plattform als Enterprise-Lösung

WEBCAST | ON DEMAND

Ihr Unternehmen hat professionelle und abgesicherte Software-Lösungen für so gut wie alle Bereiche, weil Prozesse und Abläufe dadurch smarter, effizienter und sicherer sind. Bei digitalen Veranstaltungen wird aber von einem Tool zum nächsten gewechselt?

In dieser Aufzeichnung erfahren Sie, welche Features eine sichere Enterprise-Event-Plattform besitzen sollte und wie sie sich sinnvoll aufbauen lässt. 

 

Erfahrungen mit verschiedenen Event-Plattformen

Seit Beginn der Pandemie finden Veranstaltungen aller Art meist als Online- oder Hybrid-Events statt. Doch die Auswahl einer passenden Event-Plattform fällt vielen Unternehmen immer noch schwer. Das Angebot ist unübersichtlich. Vielfache Wechsel oder die Nutzung unterschiedlicher Plattformen in einem Unternehmen sind gängig. Eigenmächtiges Vorgehen der Fachabteilungen, benutzerunfreundliche oder unsichere Lösungen, fehlende Individualisierung, Verletzungen der DSGVO und mehr sind die Folge.

 

Event-Formate und ihre Digitalisierung

Immer mehr Unternehmen setzen auf ihre eigene, gut abgesicherte und flexibel anpassbare Event-Plattform. Damit können sie ihre gesamte interne und externe Kommunikation professionell gestalten. Townhall-Meetings, Weiterbildungen und Verkaufsveranstaltungen finden dann auf der individuell zugeschnittenen Inhouse-Event-Plattform statt.

Funktionalitäten, Verknüpfungen, Sicherheit und Designelemente werden auf Basis einer bestehenden Enterprise-Lösung individuell für das jeweilige Unternehmen konfiguriert, eine gleichbleibend attraktive technische Qualität der Veranstaltungen und Einbettung in die technische Infrastruktur des Unternehmens garantiert.

Je mehr unterschiedliche Event-Formate und Unternehmensbereiche (Marketing, Vertrieb, Investor Relations, Personalabteilung) mit ihren jeweils spezifischen Anforderungen von der Plattform profitieren, desto besser. Eine solche Event-Plattform kann gleichzeitig z.B. auch als hochwertiges Streaming-Portal, Online-Akademie und als Mediathek funktionieren.

 

In dieser Aufzeichnung erläutern Rosie Schuster und Henrik Däschner von Techcast anhand konkreter Beispiele, was eine professionelle Online-Event-Plattform leisten muss und warum sich eine unternehmenseigene Enterprise-Lösung lohnt. Moderator der Sendung ist Martin Seiler von Heise Business Services.

Online-Event-Plattform

Sehen Sie sich den Webcast nach der kostenfreien Anmeldung an

Die Anmeldung zum Techcast-Newsletter ist Ihre Eintrittskarte für dieses Online-Event. Sie können sich jederzeit von dem Newsletter abmelden oder Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@techcast.com widerrufen. 
Referentinnen & Referenten
Rosie Schuster
Rosie Schuster
Gründerin und Geschäftsführerin von Techcast

Bereits 2009 entschied Rosie Schuster auf die beiden großen Trendthemen „Video“ und „Livestreaming“ zu setzen. Seit dieser Zeit steht sie mit ihrem Team aus Media- und Video-Professionals für innovatives Livestreaming und leistungsstarke Online-Event-Plattformen.

Henrik Däschner
Henrik Däschner
Senior Project Manager

Henrik Däschner ist Senior Project Manager bei Techcast. Ihn zeichnen viele Jahre Erfahrung in Kongressaufzeichnungen, Video-Produktionen und Projektmanagement komplexer Webprojekte aus.
Als Product Owner der Enterprise-Event-Plattform von Techcast weiß er genau, worauf Unternehmen bei einer erfolgreichen Implementierung von Streaming-Plattformen, Online-Akademien und Mediatheken achten sollen.

Martin Seiler
Martin Seiler
Moderator

Martin Seiler befasste sich als IT-Redakteur bei der Computerwoche viele Jahre lang mit Themen wie Netzwerke, Telekommunikation oder Security. 2006 wechselte er in den Eventbereich von IDG, für den er Fachveranstaltungen unterschiedlichster Art wie Seminare, Konferenzen, Roadshows und Webcasts entwickelte, organisierte und moderierte. Seit 2010 arbeitet Martin Seiler für Heise Business Services.